Eine neue Umfrage zeigt die Auswirkungen von COVID-19 auf Einführung und Investition von Automatisierung

27/08/2020 | Frankfurt am Main

Wir erleben in den vergangenen Monaten, verglichen mit den letzten fünf Jahren, ein signifikantes Wachstum in der digitalen Transformation. Dies geht auch aus der Umfrage „The Future of Work“ hervor, die auf einer Befragung von 160 Entscheidungsträgern auf der Führungsebene oder darüber aus den Bereichen Betriebsgruppen, Shared Services, Finanzen/Buchhaltung und anderen Geschäftsbereichen aus den Vereinigten Staaten, Europa und Japan basiert:  „The Future of Work: A Pandemic Spotlight„, die von Forrester Consulting im Auftrag unseres RPA-Technologiepartners UiPath durchgeführt wurde.

Investitionswachstum in der Automatisierung

Die Beschleunigung der digitalen Transformationen führte zu einem Anstieg der Investitionen in die Automatisierung. Ausgaben für Robotic Process Automation (RPA) haben sich während der COVID-19-Pandemie, der sich abzeichnenden Rezession und das kommende Jahr drastisch verändert.

  • 48% der Befragten gaben an, dass ihre Organisation Ausgaben für RPA im nächsten Jahr um 5% oder mehr erhöhen
  • 31% der Befragten gaben an, ihre Organisation hätte Ausgaben für RPA in den letzten drei Monaten um 5-10% oder mehr erhöht

Vorrang für RPA-fähige digitale Arbeitskräfte

Organisationen verwenden RPA auf

  • Widerstandsfähigkeit des Geschäftsmodells: 83% nutzen RPA, um Agilität, Vielfalt und Stärke in die Abläufe der Lieferkette einzubringen.  80% verwenden es, um die Kosten für Back-Office- und operative Aufgaben zu senken
  • IT: 79% nutzen RPA zur Unterstützung von IT-Aufgaben
  • Kundenservice: 72% benutzen Chat-Bots.  76% nutzen RPA, um Self-Service-Kanäle zu entwickeln

Belegschaft und Erfahrung der Mitarbeiter

57% der Mitarbeiter fühlen sich in Bezug auf die während COVID-19 erforderlichen digitalen Fertigkeiten mäßig oder mehr besorgt. Immer mehr Entscheidungsträger sind der Meinung, dass eine Beobachtung der Ängste der Mitarbeiter erforderlich sein sollte.

Um für die Zukunft gerüstet zu sein und den Wechsel von der Automatisierung innerhalb der Organisation erfolgreich zu bewältigen, ist es unerlässlich, in die Ausbildung der Belegschaft zu investieren und das Lernen auf die unterschiedlichen Bedürfnisse zuzuschneiden.

  • Mehr als die Hälfte der Befragten gaben an, dass die erfolgreichste Aktivität nach COVID-19 darin bestand, die Technologien auf dem neuesten Stand zu halten und Schulungen zu digitalen und maschinellen Fertigkeiten anzubieten
  • Fast 90% gaben an, dass neue formelle Arbeitszertifizierungen/Berufe für verschiedene Automatisierungsgrade mit Abschlüssen und Zertifizierungsprogrammen, die von Technologieanbietern mit Partnern angeboten werden, positive Auswirkungen haben

Schlussfolgerung

Das bemerkenswerte Wachstum, durch Investitionen in die Automatisierung, zeigt, dass Automatisierung zur Lösung der Herausforderungen der Pandemie und der sich abzeichnenden Periode genutzt wird. In der Zwischenzeit sollen das Change-Management und die digitalen Fähigkeiten, z.B. KI, RPA, oder agiles Arbeiten, beschleunigt werden, einschließlich der entsprechenden Ausbildung und des Wohlergehens der Mitarbeiter, um Automatisierungslösungen erfolgreich einzusetzen und der Zukunft der Arbeit zu begegnen.

Die Studie ist verfügbar unter folgendem Link 

https://www.uipath.com/company/rpa-analyst-reports/pandemic-impacting-future-of-work-forrester-report


Lesevorschläge