Hyperautomation

Trading Vorgänge in einem hoch-volatilen Markt verarbeiten

Herausforderung durch COVID-19

Der allgemeine Trend, dass immer mehr Menschen über alle Anlageklassen hinweg verstärkt in die globalen Kapitalmärkte investieren, erhöht das Volumen für die Mitarbeiter, die diese Transaktionen durchführen müssen. Die Zahl der Käufe und Verkäufe ist ebenfalls um 600 % gestiegen, was hauptsächlich auf COVID-19 zurückzuführen ist, das die Kapitalmärkte schwanken lässt. Auch das Volumen der Swap-Geschäfte nimmt zu. Der nicht automatisierte Prozess sieht bei vielen Banken den Austausch von Swap-Geschäften per Telefon vor. Dieser Handel erfordert anschließend je nach Spezifikation 6-18 manuelle Eingaben in drei verschiedenen Systemen. Aufgrund der vielen manuellen Schritte wird viel Zeit für die Registrierung und Kontrolle aufgewendet. Dies ist eine Belastung, insbesondere in Zeiten erhöhter Transaktionsvolumina.

Lösung

Ein automatisierter Prozess kann es ermöglichen, dass alle Details während des Telefonats in eine gemeinsame Tabelle eingegeben werden. 

Auf diese Informationen kann ein Roboter zugreifen, der die Daten dann in drei verschiedene Systeme eingibt. 

Außerdem kann für jede Bestellung automatisch ein spezifischer Bericht erstellt werden.

Vorteile

  • 100 % des Prozesses nach der ersten Eingabe automatisiert
  • 90 % Reduzierung der Buchungsfehler, die zu Abrechnungsproblemen führten
  • Mehr Zeit für einkommensschaffende Kundenbetreuung

Mehr