Hyperautomation

Menschenmengen vermeiden um die COVID-19 Ausbreitung zu bremsen

Herausforderung durch COVID-19

Besonderes Augenmerk wird derzeit auf die Ausgangssperren und die Reduzierung der sozialen Kontakte gelegt, um die Verbreitung von COVID-19 zu kontrollieren. Es muss jedoch so früh wie möglich an technischen Methoden gearbeitet werden, die verhindern, dass sich die Ausbreitung wieder beschleunigt, sobald die Einschränkungen reduziert werden. 

Besonders kritisch sind öffentliche Orte, an denen sich viele Menschen normalerweise aufhalten, wie Parks oder Stadtzentren. Aber auch die Verkehrsmittel und die Orte, die sie verbinden, fallen in diese Kategorie. Um präventive Maßnahmen zur Vermeidung von dichten Menschenmassen ergreifen zu können, müssen große Datenmengen, wie z. B. Buchungsdaten, verarbeitet und ausgewertet werden. Dies geschieht in einem solchen Umfang, dass es die Kapazität der Mitarbeiter übersteigt. 

Lösung

Zu diesem Zweck können Roboter eingesetzt werden, um die Buchungsdaten in Echtzeit zu extrahieren und zu analysieren, wie viele Personen sich in dem betroffenen Verkehrsmittel oder am Start- bzw. Zielort befinden werden. Aus diesen Daten können Rückschlüsse gezogen werden, ob ein kritischer Wert erreicht ist und welche Gegenmaßnahmen eingeleitet werden sollten.

Vorteile

  • Das Infektionsrisiko mindern
  • Reduzierung der manuellen Arbeit für Mitarbeiter
  • Manuelle Fehler reduzieren

Mehr